Betrug beim Autokauf - 5 Betrugsmaschen zum Achtgeben

DriveramaNov 03. 2021

Betrügerische Autoverkäufer nutzen die Unwissenheit vieler Käufer aus, um einen besseren Deal auszuhandeln. Ich liste Dir heute die 5 typischsten Betrugsmaschen beim Autokauf auf, damit Dich kein Autohändler mehr an der Nase herumführen kann.

1. Manipulation des Kilometerstands

Der erste und häufigste Betrug beim Autokauf sind zurückgedrehte Kilometerstände. Laut Polizeistatistiken wird an ungefähr 30 Prozent von allen Gebrauchtwagen, die in Deutschland jährlich verkauft werden, der Kilometerstand manipuliert. Das ist nicht überraschend, denn das Zurückdrehen des Kilometerstands geht relativ einfach und kann den Wert eines Gebrauchtwagens enorm steigern. Weniger Kilometer, weniger Gebrauchsspuren, kleinerer Verschleiß - so einfach ist die Rechnung. Doch woran kann man erkennen, dass ein Kilometerstand manipuliert wurde? Das ist leider nicht so einfach und bei geringen Beschönigungen (10.000 bis 20.000 Kilometer) sogar teilweise unmöglich. Mit diesen Tipps erkennst du, ob am Kilometerstand des Autos manipuliert wurde:

a) Serviceheft, HU/AU-Untersuchungen und Reparaturrechnungen überprüfen

Dort wird der Kilometerstand festgehalten und falls man in einer dieser Rechnungen (wenn man sie denn vom Verkäufer erhält) einen höheren Kilometerstand als den aktuellen sieht, dann handelt es sich um einen Betrug.

b) Zustand des Fahrzeugs prüfen und Vorbesitzer kontaktieren

Auch hier ist es oft schwierig, denn man kann vom Zustand des Autos nur bedingt auf den Kilometerstand des Fahrzeugs schließen. Bei sehr großen Beschönigungen kann es allerdings schon auffällig sein, wenn das Fahrzeug sich in einem viel schlechteren Zustand befindet als bei diesem Kilometerstand üblich. Das kann man natürlich nur beurteilen, wenn man sich in dieser Branche täglich bewegt und Ahnung von Autos hat - so wie ich :)

c) Fahrzeug über einen Automobil-Datenanbieter überprüfen (Beispiel carVertical)

Anhand der Fahrgestellnummer des Gebrauchtwagens können Automobil- Datenanbieter wie carVertical verschiedenste Informationen, sowie auch den wahren

Kilometerstand eines Autos, herausfinden. In einem Fahrzeug-Historienbericht werden die Daten übersichtlich zusammengetragen und der Käufer erhält Informationen, durch die er Betrüge beim Autokauf verhindern kann.

2. Transportkosten, Treuhandkonten, Vorauszahlungen

Oftmals möchten betrügerische Autohändler, dass man einen Teil der Transportkosten für ein Fahrzeug oder sogar einen Teil des Kaufpreises im Voraus zahlt - “zur Sicherheit natürlich”. Sobald die Zahlungen getätigt werden, kommt es zu einem Kontaktabbruch und Du hörst nie wieder von diesem “freundlichen” Autohändler. Vorsicht! Tätige keine Vorauszahlungen für günstige Angebote aus dem Internet. Auch wenn es sich um deinen Traumwagen handelt, es ist das Risiko nicht wert! Selbst wenn der Verkäufer das Geld auf ein „sicheres Treuhandkonto“ überwiesen bekommen möchte oder andere Sicherheitsversprechen macht, gehe dem Deal aus dem Weg.

3. Versteckte Mängel und Vorschäden

Ein reparierter Unfallschaden reduziert den Preis eines Gebrauchtwagens enorm, ganz egal wie professionell die Reparatur war. Aus diesem Grund versuchen einige Verkäufer kleine Mängel zu verschweigen, um einen höheren Preis auszuhandeln. Die beste und einfachste Art diesen Betrug zu vermeiden, ist eine ausgiebige Besichtigung und Probefahrt des Fahrzeugs. Benutze bei deiner Probefahrt und Besichtigung alle möglichen Sinne: Siehst du versteckte Kratzer an der Tür? Riecht es schäbig im Inneren des Fahrzeugs? Hörst du merkwürdige Geräusche beim Start des Motors? Am besten nimmst Du noch eine Begleitperson auf deine Fahrt mit, idealerweise jemanden der Ahnung von Autos hat - vier Augen sehen immer mehr als zwei.

Wenn du ganz sichergehen möchtest, helfen Dir Automobil-Datenanbieter auch hierbei. Bei carVertical beispielsweise werden Vorschäden sogar inklusive Bilder in den Fahrzeughistorienberichten abgebildet und häufige Mängel der Fahrzeug- Modellreihe aufgezeigt. So kannst du prüfen, ob dir dein Autohändler bestimmte Mängel verschweigt oder fair zu dir ist.

4. Günstige Importfahrzeuge

Importfahrzeuge, meistens aus den USA, werden hier in Europa zu Schnäppchenpreisen angeboten. Diese werden dort allerdings auf Auktionen verkauft, weil sie nicht mehr straßentauglich sind und sind dementsprechend günstig. Hier werden sie dann oft so günstig wie möglich, ohne auf die Qualität zu achten, repariert und weiterverkauft. Qualität geht mit Sicherheit einher! Daher rate ich Dir, lass die Finger von solchen Autokäufen und investiere lieber in deine und die Sicherheit deiner Mitfahrer.

5. Verkauf von gestohlenen Fahrzeugen

Gestohlene Fahrzeuge werden mit gefälschten Papieren an nichtsahnende Kunden weiterverkauft. Bei der Fälschung der Papiere wird mit einer enormen Genauigkeit gearbeitet, die es für Laien unmöglich macht Original und Imitat zu unterscheiden. Bei folgenden Szenarien solltest Du skeptisch werden:

  • Die komplette Kaufabwicklung verläuft nur online

  • Es wird ein ungewöhnlicher Ort für die Fahrzeugübergabe gewählt

  • Der Verkäufer akzeptiert nur eine Barzahlung

Mit einer hohen Wahrscheinlichkeit handelt es sich hierbei um einen betrügerischen Autohändler, der dir ein gestohlenes Auto andrehen möchte. Eine Möglichkeit um hier ganz sicher zu gehen, ist es den Verkäufer direkt an der Zulassungsstelle zu treffen und das Fahrzeug gemeinsam umzumelden. Sollte er sich weigern, rate ich

Dir vom Autokauf abzutreten und dir einen zuverlässigen Autohändler zu suchen. Auch können Automobil-Datenanbieter für Klarheit sorgen. Anhand der Fahrgestellnummer prüfen die Datenanbieter internationale Diebstahlregister für gestohlene Fahrzeuge und falls es in irgendeinem Land einen Eintrag für dieses Fahrzeug gibt, wird es im Fahrzeug-Historienbericht gemeinsam mit den anderen Fahrzeuginfos abgebildet.

Fazit: Augen auf beim Gebrauchtwagenkauf

Betrüge beim Autokauf passieren ständig, deswegen hoffe ich, dass Dich meine Auflistung der häufigsten Betrugsmaschen auf einen sicheren Gebrauchtwagenkauf vorbereitet hat. Halt die Ohren, die Nase und die Augen auf und vertrau zusätzlich auf dein inneres Bauchgefühl. Nehme einen Experten zur Probefahrt mit oder kontaktiere einen professionellen Datenanbieter, um dich über die Wahrhaftigkeit der Informationen zu vergewissern. Sollte alles nichts bringen, dann schau einfach bei einem unserer Standorte vorbei und Ich werde persönlich dafür sorgen, dass Du dein passendes Traumauto bekommst.

Wir sind Teil der AURES Holdings

© 2022 Alle Rechte vorbehalten.

FinanzierungErweiterte GarantieÜber unsBlogAnmeldenKontaktMedia kitUnsere FilialenJobsLieferungAuto anmelden

Deutsche Zentrale:

Driverama Germany GmbH

Maximilianstraße 13

80539 München

info@driverama.com

Deutsche Zentrale:

Driverama Germany GmbH

Maximilianstraße 13

80539 München

Wir sind Teil der AURES Holdings